14 Grasberger LaJu‘s auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin

Vom 19. bis 23. Januar 2018 waren wieder ein paar Reiselustige LaJu’s on Tour zur IGW nach Berlin. Gemeinsam mit Landjugendlichen aus dem Bezirk Stade ging es mit dem Bus in den Osten. Bereits während der Busfahrt herrschte beste Stimmung und die Bustoilette war im Dauerbetrieb. Der Freitagabend stand dann zur freien Verfügung.

 

Der Samstagmorgen startete mit einem Besuch der Berliner Unterwelten. Wir besuchten den Fichtebunker in Kreuzberg, welcher ein ehemaliges Steingasometer darstellt. Der Bunker ist daher kreisrund. Es handelt sich um einen sechsstöckigen Mutter-Kind-Bunker. Die eineinhalbstündige Führung über die Nutzung als Bunker, aber auch die Vorgeschichte des Gebäudes, war sehr spannend.

Der Nachmittag konnte wieder frei genutzt werden.

Am Abend stand die Landjugendfete des BDL an. Diese war gut zu Fuß erreichbar in der Columbiahalle. Nach der Party stand natürlich der obligatorische Besuch bei Mustafa’s Gemüsekebab an.

 

Am Sonntag ging es endlich auf die IGW. Die alten Hasen wussten natürlich genau, wo man was zu essen bekommt und wo der erste Cocktail getrunken wird. Es ist leider unmöglich, sich an nur einem Tag durch die ganze Welt zu probieren und zu testen, aber mehr Zeit ist leider nicht drin. Wir haben unser Bestes gegeben.

Mit schon platt gelaufenen Füßen ging es abends zur Niedersachsenfete in Huxley’s neue Welt. Wie immer eine tolle Party auf der man alte Bekannte wieder trifft. Spätestens im nächsten Jahr trifft man sich dort wieder!

 

Und schon war der letzte Tag angebrochen. Montag stand noch ein Bierbrauseminar in Spandau auf dem Plan. Wir besuchten das Brauhaus Berlin Spandau. Dort gab es eine Bierverköstigung mit salzigen Brezeln und Führung durch die Brauhalle, welche in das Gasthaus integriert ist. Anschließend gab es noch eine Riesencurrywurst mit Pommes, die nach zwei Laugenbrezeln nicht mit gebührenden Heißhunger verzehrt werden konnte, aber trotzdem schmeckte. Mit kugelrundem „Bierbauch“ ging es dann zurück zum Hotel, um sich langsam für den letzten Abend vorzubereiten. Alle warfen sich in Schale zum Landjugendball des BDL. Bei den Mädels dauerte das Vorbereiten auf den Ball fast länger als der Ball selbst. Aber das gehört nun mal alles dazu ☺

 

Nach vier nicht allzu langen Nächten im herrlichen Hotel Transit, welches uns jedes Jahr wieder aufnimmt, ging es dann am Dienstagmorgen um 10 Uhr gen Westen in die Heimat. Bis nächstes Jahr, Berlin!

 

Janna Stelljes
-Schriftführerin-

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*